Suche
  • zielkelennart

Cancún(a) Matata

Fast eine Woche habe ich in Cancún verbracht. Genauer gesagt vom 28. September bis zum 04. Oktober. Die Stadt an sich besteht eigentlich aus zwei Teilen: Einem traditionell-mexikanischem und einem touristisch-amerikanischen Teil. Während der amerikanische Teil mit großen, protzig anmutenden Hotelbauten und Autos auffällt, ist der mexikanische Teil ein kleines bisschen schmutziger und wuseliger. Man trifft auf weniger ‚Gringos‘ (Weiße), dafür aber umso mehr auf Einheimische und kleine Restaurants und Bars; das macht definitiv den Charme dieser Stadthälfte aus.

Diesem Eindruck folgend habe ich mich für das Hostel Ka’Beh (7€ pro Nacht) im Stadtzentrum entschieden. Das Hotel wirkte ein bisschen schmutzig, die Gäste und das nette Personal haben dieses Manko aber wieder ausgeglichen. In diesem Zusammenhang geht ein großes Dankeschön raus an: Sam, Max, Morninglight, Dean, Sarah, Christian, Eduardo, Vivek, Margarie, Ben und Karina und viele andere. Viele von diesen Leute werde ich wiedersehen und darauf freue ich mich sehr! Wir hatten wirklich sehr viel Spaß. Der Höhepunkt unseres Beisammenseins war der Abend, an dem wir aus einem Restaurant eine Tanzbar gemacht haben. Zum Glück sind die Mexikaner spontan und für (fast) jeden Spaß zu haben 😉


Neben ausgiebiger Zeit am Strand – sehr zu empfehlen ist hier der kostenfreie aber wunderschöne Playa Delfines – haben wir viel Zeit an der hosteleigenen Bar und im Maya Monkey Hostel zugebracht, denn es regnete viel. Normalerweise ist zwischen Juli und Ende Oktober Regensaison in der Karibik. Gegen Ende meines Aufenthaltes war bereits abzusehen, dass ein Hurricane der Kategorie 4 aufziehen würde. Dementsprechend fasste ich den Entschluss, mich mit einer Gruppe ins Hinterland in Richtung Valladolid abzusetzen. Es war schwer, sich von diesem Ort zu verabschieden, angesichts des Wetters rückblickend aber genau die richtige Entscheidung.

Zahlen der Woche

Anzahl gelernter spanischer Wörter: 13

Anzahl getrunkener Cervezas: 28

Preis für ein ausgiebiges Mittagessen: 50 Pesos (2€)

Strandbesuche: 2

Neue Freunde und Travelbuddies: 6


Liebe Grüße


Euer Lenni

10 Ansichten1 Kommentar
 
  • Facebook
  • Twitter
  • LinkedIn

©2020 Excalibur. Erstellt mit Wix.com